A R C H I V

Siehe weiter unten!

Die Darstellung dieser Seite verursacht im IE manchmal Probleme. Die Ursache habe ich noch nicht gefunden.



Nachfolgend ein paar Infos zur Einrichtung, speziell den Pflanzen:


Anubias barteri var. nana
Dt. Bezeichnung: Kleines Zwergspeerblatt
Äußerst robust und genügsam, wächst auch in meinem Malawisee-Aquarium, sehr klein bleibend und langsam wachsend


Ceratopteris ?
Dt. Bezeichnung: u. a. Sumatrafarn
Wächst sehr schnell bis zu einer Größe von 40 cm und mehr heran. Solitärpflanze. Mittlerer Lichtbedarf. Manche halten den Farn als Schwimmpflanze, da wächst sie bei mir aber nicht richtig.


Cryptocoryne ferruguinea
Wird ca. 15 cm groß und kommt auch mit sehr ungünstigen Lichtverhältnissen zurecht. Bei mir befindet sich über diesen Pflanzen eine dicke "Decke" aus Schwimmpflanzen (Wasserlinsen und Kleiner Froschbiss).


Cryptocoryne blassii
Dies ist noch ein kleine Pflanze, die ich als Ableger bekam. Sie soll sehr empfindlich sein, was das Umsetzen an einen anderen Standort betrifft (das kann man wohl von allen Cryptocorynen behaupten). Ich habe die Pflanze jetzt 2 Monate. In dieser Zeit hat sie erst ein Blatt bekommen. Sie wächst also äußerst langsam, soll aber mit zunehmender Größe sehr dekorativ aussehen. Mal schauen, wie die Pflanze auf Dauer mit den schlechten Lichtverhältnissen klar kommt.


Echinodorus bleheri
Dt. Bezeichnung: Südamerikanische Schwertamazonaspflanze
Wächst langsam und wird sehr groß: Sie wirkt in meinem 50 cm hohen Aquarium schon etwas eingezwängt. Aber meine Otocinclus lieben sie.


Hygrophila polysperma
Wird bei Dehner auch als Nomaphila siamensis verkauft.
Dt. Bezeichnung: Indischer Wasserfreund.
Kommt mit ungünstigen Lichtverhältnissen zurecht; langsam sehr hoch wachsende Pflanze, von unten her verzweigend. Die Wurzeln werden sehr groß und wachsen sogar am Styropor fest. (Ich hatte die Pflanzen mal im Malawibecken. Da die Fische sie als Futter ansahen, habe ich sie entfernt - ich musste sie regelrecht vom darunter liegenden Styropor, das ich als Schutz der Bodenscheibe vor den Steinen eingebracht habe, abrupfen.)


Hygrophila ?
Dt. Bezeichnung: ? Wasserfreund
Den genauen wissenschaftlichen Namen kenne ich leider nicht. Auf jeden Fall benötigt die Pflanze viel Licht. Wie man auf dem Foto sieht, sieht sie schon recht kahl aus. Ich stelle mir diese Pflanze sehr schön vor. Bei mir ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis sie so kahl aussieht, dass ich sie entfernen muss.


Lemna minor
Dt. Bezeichnung: Wasserlinse oder im Volksmund auch Entengrütze
Die Wasserlinse ist der Albtraum mancher Aquarianer, da sie so schnell wächst und man sie schlecht wieder los wird. Ich bin froh, dass ich sie habe. Das, was ich alle paar Tage abfische, wandert schnurstraks rüber zu den Malawis, die die kleinen Pflänzchen gierig fressen :-) Die Blätter sind nicht größer als 1 bis 2 mm, die zierlichen Wurzeln dagegen sind bis zu 2,5 cm lang und sehen von unten sehr schön aus - wie eine Wiese an der Decke. ;-) Leider hat die Wasserlinse meinen Büschelfarn (Salvinia natans) verdrängt. Die kompletten Pflanzen wurden regelrecht von den Linsen nach unten gedrückt, worauf sie dann braun wurden und ich sie abfischte. Zu der Zeit hatte ich den Eindruck, ich hätte gar keine Beleuchtung im Aquarium, so dunkel ist es an der Wasseroberfläche geworden...


Microsorium pteropus
Dt. Bezeichnung: Javafarn
Sehr langsam wachsende, mit wenig Licht auskommende, robuste Pflanze. Die sehr dunklen Wurzeln sollte man nicht eingraben - die Pflanze gehört zu den so genannten Aufsitzerpflanzen. Ich hab ein paar kleine Exemplare zwischen die Mopani-Wurzeln geklemmt. Die Pflanze auf dem Foto ist schon eine Weile im Malawiseebecken, dort sieht sie besser aus. :-)


Vesicularia dubyana
Dt. Bezeichnung: Javamoos
Das ist mal ein Pflanze, die bei mir äußerst gut wächst - trotz des relativ schlechten Lichtes (an der Grenze zur schwimmpflanzenfreien Zone).

Folgende Pflanzen - aber noch ohne Foto - wachsen ebenfalls in meinem Aquarium:

Nach oben